.st0{fill:#FFFFFF;}

4 Gründe weshalb Dankbarkeit so wichtig für deinen Verkaufserfolg ist 

 Februar 5, 2021

By  admin

Kannst du dir vorstellen, wie unsere Welt wäre, wenn jeder Mensch nur ein kleines bisschen Dankbarkeit praktizieren würde? Richtig, die Welt wäre noch viel großartiger, als sie heute ist.

Es gäbe so viel mehr an Liebe und Fürsorge, wenn wir uns jeden Tag nur etwas Zeitnehmen würden, um Dankbarkeit für alle Menschen und Dinge zu zeigen, die gerade in unserem Leben einen Platz haben. 

Dankbarkeit kann eine wirkungsvolle Kraft für das Gute in uns sein. Eine Quelle, aus der wir schöpfen können. Wie fühlst du dich, wenn wir jemand dankbar gegenüber ist? Fühlst du dich nicht auch energetisiert, motiviert und wertgeschätzt? 

Doch nicht nur das. Du strahlst es auch aus. Wirkst attraktiver auf andere und steckst andere mit deiner Energie an. Wenn sich zwei Menschen begegnen, gewinnt immer der, mit der größeren Energie. Menschen folgen Energie, hat mir mein Mentor Meikel Araya immer gesagt. 

Diese positive Energie kann dir wiederum helfen produktiver zu werden, mehr Gutes zu tun und ein Vermächtnis der Fülle erzeugen.

Jedes Ziel, also auch jedes Ziel, welches du dir für deine Terminquote, deinen Umsatz, etc. gesetzt hast, beginnt mit einem positiven Gedanken.

Jedes Ziel, also auch jedes Ziel, welches du dir für deine Terminquote, deinen Umsatz, etc. gesetzt hast, beginnt mit einem positiven Gedanken. Je mehr positive Gedanken du hast, umso mehr hast du auch Lust auf deinen Erfolg und „Vollgas zu geben“. 

Meiner Meinung nach ist es das schlimmste, als „undankbare“ Person angesehen zu werden. 

Vielleicht kennst du solche Personen aus deinem Umfeld? Sie sind nie zufrieden, machen die eigenen Erfolge schlecht, schieben ständig Dinge aus und haben für jede deiner Ideen ein neues Problem, weshalb du scheitern wirst.

Nicht sehr angenehm, oder? Deine Erfolge selbst sind auch nicht so groß. Du hast alles geschenkt bekommen und musstest nie hart dafür arbeiten…. Soweit die Theorie…

Undankbare Personen haben oft ein. Anspruchsdenken entwickelt. Dadurch wirken sie oft kalt und unsympathisch. Ja, auch ich habe solche Leute im Umfeld. Die Zeit mit ihnen habe ich auf ein Minimum reduziert. Es ist kraftraubend. 

Persönlich stört mich die Unbelehrbarkeit dieser Personen. Es zählt nur ihre Perspektive. Sie fühlen sich anderen Personen überlegen, wenn sie sie schlecht machen und sind von stolz durchdrängt. Dieser stolz lässt sie auch keine Fehler eingestehen, wenn sie offensichtlich daneben liegen.

Die dankbaren Menschen die ich kenne sind hilfsbereit, spenden super viel Energie und „ziehen andere nach oben“. Kurz: Sie verlassen andere Menschen besser, als sie sie vorgefunden haben.

DANKBARKEIT GEHT GRÖßE VORAUS

Schon mal traurig gewesen? Was für eine Frage, jeder Mensch ist mal traurig. Wenn ich traurig bin versuche ich immer mir 5 Dinge aufzuschreiben, für die ich dankbar bin. Wir können nicht traurig und Dankbar zur selben Zeit sein. 

Ob du jeden Morgen 5 Dinge aufschreiben musst, um immer dankbar sein zu können?

Nun, darauf möchte ich hier nicht eingehen. Jeder hat seine eigene Weise, mit Dingen umzugehen.

Ich habe es eine Zeitlang gemacht. Mir selbst hat es geholfen, offener für positives Denken zu werden. Ja, ich war früher super negativ und es gab auch eine Zeit, da benötigte ich eine längere gesundheitliche Pause. 

Was sind denn nun meiner Meinung nach die 4 größten Vorteile von Dankbarkeit?

Stärkt deine Beziehungen:

Wenn du dir jeden Tag Zeit nimmst, nach dem Guten in den Menschen aus deinem Umfeld zu suchen und du diese Dinge würdigst, kann das einen positiven Effekt auf dich und diese Menschen haben.

Unser Partner fühlt sich mehr geliebt, die Freunde sind glücklich über so viel vertrauen.

Wenn du Dankbarkeit zum Ausdruck bringst, achte bitte darauf aufrichtig und ehrlich zu sein.

Niemand mag aufgesetzte Komplimente. 

Und im Verkaufskontext? Nicht immer sind uns Kunden zu 100% sympathisch. Hier kann es dir helfen, wenn du dich auf die Dinge konzentrierst die du akzeptieren kannst oder die dir gefallen. Auch wenn es z.B. Äußerlichkeiten sind. Beispielsweise die chicke Uhr deines Kunden.

Verbessert deine Kommunikation

Ein Beispiel aus meinem Alltag. Ich war auf der Suche nach einer Dienstleistung. Nach langem suchen habe ich endlich einen Anbieter gefunden. Und was. Schreibt dieser Anbieter auf seiner Website?!

„Wenn das Meeting stattfindet und ich merke die Chemie stimmt nicht, breche ich den Termin ab. Die Fahrtkosten berechne ich auf jeden Fall!“

„Bitte beachte unbedingt meine AGB, bevor du mich buchst.“

Termine müssen unbedingt 24H vorher abgesagt werden. Sonst berechne ich dir ein Ausfallhonorar. Rechtliche Schritte Vorbehalten!! 

Glaubst du ich hatte nach diesen Worten noch Lust, mich mit dieser Person zusammen zu setzen und etwas von ihr zu lernen? Wohl kaum. Wenig verwunderlich, nicht wahr? 

Das Sprache unsere Stimmung beeinflusst, ist nicht erst seit Tony Robbins bekannt. Doch er hat es mir. Wirklich bewusst gemacht. Positive Sprache kann Mauern einreisen und Kommunikationslinien öffnen. 

Positive Worte führen dazu, dass Menschen gerne in deiner Umgebung sind, weil sie dir gerne zuhören. Und ja, sie wollen auch gerne mit dir arbeiten und bei dir kaufen. 

Gerade bei Verhandlungen oder wenn du konstruktive Kritik äußerst ist es besonders wichtig Dankbarkeit und Wertschätzung auszudrücken. Es wird dir helfen, Beziehungen zu erhalten.

Hilft dir deine Ziele zu erreichen

Je mehr du Dankbarkeit praktizierst, desto mehr vermittelt es dir ein Gefühl der Selbstlosigkeit und des Überflusses. Das ist mehr als ein kurzer Schub von ich „ich fühl mich mal kurz gut“.

Es hat eher eine Ausdauer, die dich trägt, um konzentriert und fokussiert weiterzumachen. 

Du wirst nicht jeden Tag alle Kunden gewinnen, die du haben willst. Der suchergeglaubte Abschluss ist in letzter Minute geplatzt. 

Das passiert. Mir auch! Würdest du bei jemanden kaufen, der total frustriert und verbittert wirkt und vielleicht noch raushängen lässt, wie unangenehm der Kunde vor dir war? Sicher nicht!

Bewahrt deine Erinnerungen

Ich bin mir sicher, du hast schon von einem Dankbarkeitstagebuch gehört? Darin kannst du alles aufschreiben, für das du in deinem Leben dankbar bist. Ich persönlich führe auch eine Siegerliste. Auf dieser Liste sind alle meine Erfolge verzeichnet. 

Es hilft mir dabei, die beste Version meiner selbst zu werden und ist eine gute Stütze, in schlechten Tagen. Dankbarkeit bedeutet nicht, immer positiv zu sein und alle negativen Gefühle zu verdrängen. Nein. Es bedeutet viel mehr, alle Gefühle annehmen zu können, so wie sie sind und sich damit auseinander zu setzten.

Über den Autor

René Recktenwald ist als Account Manager unterwegs. Als ehemaliger Inside-Sales Manager hat er über 7 Jahre lang in börsennotierten Unternehmen die Tür, für erfolgreiche Verkaufsbeziehungen geöffnet. Er veröffentlicht eBooks und hat 2021 seinen Blog gestartet, um sein Praxiswissen an Selbstständige, VAs, Trainer und Freelancer weiterzugeben. 

>